JUGENDSTIL - diese wunderbar rebellische Kunst der Freude

Junge Rebellin

Eine Jugendstil-Grafik von Fritz Dannenberg - 1897

 

Diese Grafik einer jungen Frau - rebellisch reitend auf einer knallenden Sektflasche, verkörpert die unkonventionelle Einstellung des Jugendstils und stammt von Fitz Dannenberg. Er hat es 1897 für ein Titelbild der Münchner Kunstzeitschrift "Jugend" gestaltet - genau der Zeitschrift, die den Jugendstil maßgeblich vorgedacht und mitgestaltet hat. Nach ihr ist die Epoche des Jugendstils benannt. 

die Frau - im Jugendstil 

Die oft verführerisch dargestellte Frau, welche die Jugend verkörperte, wurde meist farbenfroh präsentiert und mit ornamentalen, floralen sowie schwungvollen Elementen kombiniert. Häufig wird die schwungvolle Grundlinie des Jugendstils durch den Schwung der Gewänder oder die Bewegungen der Haare nachempfunden. 

gegen die neue Konsumkultur 

Die Künstler des Jugendstils setzten sich schon damals zur Wehr gegen eine noch neue Konsumkultur. Sie kämpften an - gegen die standardisierte Massenware minderer Qualität. Sie strebten eine Integration von Kunst und Ästhetik im alltäglichen Leben an, Lebensqualität und Freude - mit Leichtigkeit und Eleganz. In Zeiten der Industrialisierung und ihrer negativen Auswirkungen, sollte Kunst überall vorhanden, ja erlebbar sein und eine Einheit mit dem alltäglichen, normalen Leben bilden. Der Jugendstil ist Ausdruck einer echten Reformbewegung von Künstlern quer durch Europa. 

intensive Dialoge inspirierten die Künstler

Intensive Auseinandersetzungen und Diskussionen mit der Ökonomie, Wissenschaft und Philosophie inspirierten die Ideen der Künste. Im Jugendstil waren Menschen auf der Suche nach der größtmöglichen Natürlichkeit. Licht und natürliche Bewegungen wurden zu Leitbegriffen der Stilrichtung. Nacktheit galt als gesellschaftspolitische Emanzipation. Sogar in der bürgerlichen Gesellschaft setzt sich die Natürlichkeit durch - das Damen-Korsett wurde verbannt und die neue Mode floß endlich und zwängt den Körper nicht mehr ein. 

Die Künstler des Jugendstils liebten die natürliche Verspieltheit. Durch die Thematisierung der Erotik setzten sie darauf, die bürgerliche und biedere Anständigkeit zu schockieren. 

Der Jugendstil erlebt seine Blüte in der Zeit von ca. 1890 bis 1910. Die Künstler des Jugendstils verfolgten den Anspruch - Freude zu bereiten - so, wie es auch meine tiefe Intension ist. 
Äußere Kennzeichen für den Jugendstil sind:

• dekorative fließende Linien • florale Ornamente • geometrische Formen und • die Verwendung von symbolischer Gestaltung

 

Die Grafik ist für einen 30x40cm Druck angelegt, kann natürlich aber auch kleiner - direkt über euren Drucker Zuhause ausgedruckt werden. Einfach über die Prozentzahl in der Druckübersicht skalieren. Das Papier sollte etwas schwerer sein. 

Verschenke dieses kostenlose Geschenk über das Feld auf der rechten Seite oder mit unserer DIGITALEN WUNDERTÜTE.

Dieses digitale Geschenk ist für Dich - für die private Nutzung - siehe AGB. 

Wir freuen uns, wenn Du Dich freust.

Viel Spaß damit.  

 

GESCHENK VERSENDEN

Adresse

Geschenk kommt von..
(Name erscheint als Emailabsender)
Geschenk ist für..
Emailadresse
Datum der Ankunft..
Überschrift
Anzahl:

Weitere Geschenke zu diesem Thema